theater theater theater

Ein Krimi für das Schlossgespenst

Logo

Lustspiel in 3 Akten

Jahr für Jahr findet auf dem Schloss von Tante Rosamunde ein großes Familientreffen statt. Auf Wunsch der Tante muß dabei jedes Jahr eine andere Familie ein selbstgeschriebenes Theaterstück aufführen. Diesmal hat sie für die Sperling und die Familie Fink, die sie nur kurz die Vogelfamilien nennt, einen Krimi geschrieben. Und der hat es in sich. Aus dem Stück scheint nämlich eindeutig hervorzugehen, wie die Tante ihre Sympathien erteilt hat. Während die Sperlings recht gutwegkommen - Birgit, die Tochter, scheint sogar die Haupterbin zu sein - haben die Finks nichts zu lachen. Ihnen traut die Tante sogar einen Mord zu. Besonders Jutta. Und dabei ist Jutta davon überzeugt, daß sie dereinst die Haupterbin sein wird. Somit ist der Streit vorprogrammiert. Doch keiner kann aussteigen. Denn wer sich weigert, Theater zu spielen, ist vom Erbe so gut wie ausgeschlossen. Überbracht wird die freudige Nachricht von Amanda Katz, die gerade eben von einem Hund gebissen wurde. Inszeniert hat alles Tante Rosamunde, die von den meisten nur "Das Schloßgespenst" genannt wird.



Kontakt

Schlabbe mit Schuss e.V

Hauptstr.54 55270 Jugenheim

Telefon: +49 6130 7268 E-Mail: schlabbemitschuss.de